T.A.C. K-35

Röhrenverstärker: Anachronismen, Relikte? Weit gefehlt, Geräte dieser Bauart waren nie ganz verschwunden und erlebten die letzten Jahre eine wahre Renaissance. Bestes Beispiel dafür sind die Geräte von TAC. Hier werden bewährte Techniken und moderne Elektronik zu Einheiten der Sonderklasse verbunden. T.A.C.-Röhrenverstärker sind die idealen Geräte für Freunde des Röhrenklangs und Puristen, die das Besondere schätzen. Selbst an weniger wirkungsgradstarken Boxen wird hier ein Feuerwerk an dynamischen Facetten entfacht.

Die Weiterentwicklung der TAC-Geräte manifestiert sich nicht zuletzt in der Formensprache der neuen Geräte. So zeigt das Design des K-35 klar, dass hier ein großer Schritt gemacht wurde. Wie im großen Bruder V-60 arbeitet auch hier eine automatische Bias-Kon troll einheit. Die Röhren arbeiten somit immer im optimalen Arbeitsbereich, Änderungen durch Erwärmung oder Alterung der Röhren haben keinen Einfluß mehr. Ein optimales Zusammenarbeiten der Vorstufen-Röhren (1x 12AX7, 2x 12AU7) mit den End-Röhren (EL34x4) ist so stets gewährleistet. Die Lautstärke wird mittels Alps Poti und Fernbedienung geregelt.